Tipps für den perfekten Schlafgenuss von den Metzeler Schlafexperten

Er wird oft gefragt, was denn eigentlich die Hauptaufgabe einer Matratze sei. Die meisten Menschen beantworten diese Frage mit „angenehm bzw. gut schlafen“ oder schlichtweg „morgens keine Rückenschmerzen haben“. Genau diese und viele weitere spannende Fragestellungen behandelt Michael Stege, Key Account Manager bei Metzeler, im Interview in der Internetradiosendung „Was denn?“.

Gut schlafen: Was heißt das?

Im Wesentlichen geht es Nacht für Nacht darum, dass wir unsere Tiefschlafphasen schneller erreichen. Denn während dieser Phasen erholt sich unser Körper am besten, denn dabei entspannt sich der gesamte Körper. Grundsätzlich lässt sich also feststellen, dass wir mit der richtigen Matratze eher in eine Tiefschlafphase gelangen als mit der falschen. Aber auch andere Faktoren wie die Unterfederung und das Kissen spielen neben der richtigen Matratze eine wichtige Rolle. Diese drei Einheiten sollten ideal aufeinander abgestimmt sein, immerhin verbringen wir in etwa ein Drittel unseres Lebens im Bett.

Zertifiziert von der Aktion Gesunder Rücken

Lediglich zwei Matratzenhersteller in Deutschland wurden von der AGR (Aktion Gesunder Rücken) zertifiziert. Wir von Metzeler sind besonders stolz darauf, einer dieser beiden Hersteller zu sein. Gerade bei orthopädischen Matratzen macht es für die betroffenen Personen einen großen Unterschied, ob alle Kriterien einer perfekten Matratze erfüllt werden. Zudem haben Größe, Körpergewicht und gegebenenfalls auch das individuelle Krankheitsbild Einfluss darauf, wie man letztendlich schläft. Verschiedene Schnitttechniken im Inneren der Matratze können individuellen Bedürfnissen gerecht werden. In jedem Fall lohnt es sich, ein Matratzenfachgeschäft aufzusuchen und sich vom Fachpersonal gezielt beraten zu lassen.

Das ganze Interview mit Michael Stege, Key Account Manager bei Metzeler, hören Sie hier.

2018-12-04T11:27:03+00:00